Mein Fahrrad…

Ich nutze seit vielen Jahren mein Fahrrad für fast alle Strecken, die ich in meinem lokalen Umfeld und mit wenig Gepäck zurückgelegen kann. Sei es zum Einkaufen oder für Fahrten zu Freunden. Da kann die Sonne vom Himmel scheinen oder auch einmal ein Wolkenbruch mit Graupelschauer niedergehen. Mich erschüttert das nicht.

Mit Winterausstattung komme ich sogar so auch durch die kalte und dunkle Jahreszeit. Und damit ich das spüre – nutze ich kein E-Bike. ;-)

Meine Bahn…

Ich gebe es zu, ich bin auch eine leidenschaftliche Bahnfahrerin. Da kann ich in Ruhe aus dem Fenster schauen, meinen Gedanken nachhängen, meine Thermosflasche auspacken und bei einem mitgebrachten Kaffee mit mir noch unbekannten Menschen ins Gespräch kommen. Und ich möchte hier auch eine Lanze für die Bahn brechen, die ist nämlich gar nicht so schlecht. Nimm doch einfach mal selbst den Druck raus und sehe deine Reise gelassen, dann klappt das auch mit der Bahn.

Mein Auto…

Ansonsten bin auch noch die Halterin eines kleinen blauen Mazdas. Das Auto habe ich 2008 im Winter angeschafft. Das Ding verbraucht auf 100 km ca. 5,5 Liter E10. Manche Strecken kann man eben leider nur mit sehr viel Aufwand und Zeitinvestitionen ohne Auto bewältigen –. daher bin ich dankbar um die Dienste meines Autos.

Bedauerlicherweise werde ich auch weiterhin nicht auf mein Auto verzichten können. Ich benötige es zum Materialtransport (Meditationskissen und -matten, Wanderstöcke, Schneeschuhe etc.). Und weil ich es nicht völlig vermeiden kann, mein Auto zu nutzen - deshalb bezahle ich für meine zu unserem Startort gefahrenen Kilometer eine CO2 Kompensation.

Und falls Du auch nur per Auto anreisen kannst – dann werde ich auch die CO2 Kompensation für Dich mit übernehmen. Wie das geht? Du sagst mir einfach nach unserer Tour Deine gefahrenen Kilometer zu unserem Startort und deine Treibstoffart.

Gerade im Tourismussegment ist mir wichtig, einen Ausgleich zu den Emissionen, die wir an dieser Stelle verursachen, zu leisten. Und weil das alles auch transparent sein soll, wird regelmäßig der Ausgleich auf der Webseite veröffentlicht.